20.03.2020 in Pressemitteilung

Toilettenproblem am Werk Bleidenberg bald gelöst

 

Seit langem wird nach einer Lösung gesucht, am Werk Bleidenberg und dem angrenzenden großen Spielplatz für eine dauerhaft zugängliche Toilettenanlage zu sorgen. Das WC im Festungswerk ist nicht durchgängig für die Öffentlichkeit zugänglich, ebenso wenig wie die Toiletten der AdventureGolf-Anlage. Nun wurde eine Lösung gefunden.

11.03.2020 in Pressemitteilung

Bürgerinnen und Bürger bei der Straßenbenennung einbinden

 

In Straßennamen spiegelt sich immer auch die Geschichte einer Stadt wider. Dies ist auch in Koblenz nicht anders: Die Burgstraße trägt ihren Namen wegen der so genannten ‚Alten Burg‘, in der heute das Stadtarchiv untergebracht ist. Mit dem Willy-Brandt- oder dem Konrad-Adenauer-Ufer werden bedeutende Politiker der Bundesrepublik geehrt. Allerdings gibt es auch Straßennamen, deren Namensgeber einen weniger verdienstvollen Hintergrund haben.

10.03.2020 in Pressemitteilung

Stellungnahme der Fraktionsvorsitzenden zum Artikel 'Megasitzung des Rats', RZ vom 28.02., S. 16:

 

Verwechslung von Ursache und Wirkung der langen Ratssitzung im Februar

Scheinbar ist das Verständnis darüber, welchen Auftrag der Stadtrat gegenüber den Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zu erfüllen hat, in den Reihen der CDU-Fraktion ein gänzlich anderes als innerhalb der SPD-Stadtratsfraktion. In dem Artikel vom 28. Februar zur „Megasitzung“ des Rates am 6. Februar monierte ein CDU-Ratsmitglied die Sitzungslänge und die daraus resultierende Arbeitszeit für die Mitarbeiter der Verwaltung.

30.01.2020 in Pressemitteilung

Wiederkehrende Beiträge – Eine Frage der Solidarität

 

Die Diskussion um das Thema Ausbaubeiträge wird seit einem Jahr intensiv in Koblenz geführt. So wie der Rat der Stadt Koblenz nicht in der Lage ist, zu verhindern, dass Koblenzer Bürgerinnen und Bürger Einkommenssteuer zahlen, so kann er auch nicht entscheiden, ob Ausbaubeiträge gezahlt werden oder nicht. Der Koblenzer Stadtrat kann lediglich beschließen, ob die Grundstückseigentümer der einzelnen Straßen mit hohen Einmalbeiträgen belastet werden oder das System der wiederkehrenden Beiträge eingeführt wird.

17.12.2019 in Pressemitteilung

Weindorf muss in städtischer Hand bleiben

 
V.l.n.r.: Manfred Bastian, Inhaber Frank Bastian, Roberto Möckel (Geschäftsführer Weindorf GmbH), Fritz Naumann

Das Weindorf ist ein Koblenzer Wahrzeichen. Das Fachwerk-Ensemble wurde anlässlich der Reichs-Ausstellung Deutscher Wein im Jahr 1925 erbaut und ist seitdem beliebter Treffpunkt für Touristen und Koblenzer Bürgerinnen und Bürger. Mittlerweile ist bekannt, dass bei dem fast 100 Jahre alten Gebäudekomplex erhöhter Sanierungsbedarf besteht.