Gesundheitszentrum Rechts des Rheins kurz vor Fertigstellung

Veröffentlicht am 02.08.2018 in Kommunales

Die Ratsmitglieder der SPD-Fraktion Marion Lipinski-Naumann und Marion Mühlbauer machten sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten im neuen Gesundheitszentrum in Ehrenbreitstein. Der Geschäftsführer der Bauherrengesellschaft ‚Gesundheitszentrum Rechts des Rheins‘, Jörg A. Kienle, schilderte beeindruckend den Erfolg des Konzeptes.

Die beiden Ratsmitglieder fühlten sich bestätigt, dass es mit diesem Projekt gelungen ist, ein hohes Maß an Nahversorgung für Ehrenbreitstein zu sichern. Im Haus vereinigen sich Apotheke, Allgemein- und Zahnmedizin, Gynäkologie, Physio- und Ergotherapie, Kinderpsychologie, Logopädie, ambulanter Pflegedienst und Osteopathie. Darüber hinaus nutzen ein Finanzdienstleister, Rechtsanwälte und ein Steuerberater das Zentrum.

Sowohl Innen- als auch Straßen- und Vorflächenausbau sind noch nicht ganz abgeschlossen. Aufgrund der hohen Auftragsfülle des Handwerks konnten hier bislang von privater und öffentlicher Seite die Tiefbauarbeiten noch nicht vergeben werden. Die Ehrenbreitsteiner Bürgerinnen und Bürger brauchen hier also noch ein wenig Geduld.

Marion Mühlbauer zeigte sich erfreut über das Design des neuen Gesundheitszentrums: „Es war uns wichtig, dass sich das Gebäude in die vorhandene Bebauung einfügt. Wir sind davon überzeugt, dass dies hervorragend gelungen ist.“ Doch trotz aller positiven Aspekte des Gesundheitszentrums sieht Marion Lipinski-Naumann das zentrale Parkplatzproblem in Ehrenbreitstein dadurch noch nicht gelöst: „Hier sind weiterhin kluge Lösungsansätze und Konzepte gefragt.“

 

Termine

Alle Termine öffnen.

27.08.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

27.08.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Fraktionssitzung

03.09.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

10.09.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

10.09.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Fraktionssitzung

24.09.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

Nachrichten

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

06.08.2018 17:03 Es müssen mehr neue und vor allem bezahlbare Wohnungen gebaut werden
Es gibt zu wenige Sozialwohnungen – das dürfe nicht hingenommen werden, sagt Bernhard Daldrup. Für das kommende Jahr sind deshalb 500 Millionen Euro zusätzlich für den sozialen Wohnungsneubau vorgesehen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass es einen Wettbewerb um die wenigen verbliebenen Sozialwohnungen gibt. Denn es sind nur noch 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger

02.08.2018 12:11 Wir stärken die Pflege mit mehr Personal und mehr Leistungen
Unsere Fachpolitikerinnen Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, und Heike Baehrens, Pflegebeauftragte der SPD-Fraktion, erläutern das vom Kabinett beschlossene Sofortprogramm für Pflege. Sabine Dittmar: „Das Sofortprogramm ist ein wichtiges Signal für alle, die auf Pflege angewiesen sind und für alle, die in der Pflege arbeiten. Das Programm stärkt die Pflege in Krankenhäusern und Altenpflegeheimen. Es sorgt für mehr Personal

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online