"Arbeitskreis Sport" Neue Nutzung zuführen

Veröffentlicht am 27.11.2017 in Pressemitteilung

Thomas Kirsch, Manfred Bastian und Fritz Naumann

Vonseiten des SPD-Arbeitskreises Sport ist man der Auffassung, dass die Sportanlage in hohen Maßen ausgelastet sein müsse.

Im vorliegenden Fall sind die Tennisplätze des Post-Sport-Vereins, in der Beatusstraße, leider nur zum Teil ausgelastet, was mittlerweile auch erkennbar ist. Den Betroffenen will man keine Vorwürfe machen, wenn die Anlage nicht mehr in diesem Maße benötigt werde.

Wenn von neun Plätzen, vier nicht mehr genutzt werden, ist dies ein eindeutiges Zeichen, wo die Reise hingeht. Sollte sich die Nichtnutzung im Frühjahr 2018 noch verschärfen – und die Anzeichen deuten dort hin - gibt es vielleicht Interesse am Stadtteil Moselweiß, bevor über einen teuren Rückbau seitens der Stadt gesprochen wird, sollte man alle Möglichkeiten der sportlichen Nutzung in Betracht ziehen, so die SPD-Sportausschussmitglieder Fritz Naumann, Manfred Bastian und Thomas Kirsch. In diesem Zusammenhang weisen die Sportausschussmitglieder darauf hin, dass eine Anfrage der nahegelegenen Carl-Benz-Schule dazu führen könnte, dass eine sinnvolle Nutzung der Nachnutzung möglich ist. Mit einer einfachen Überarbeitung der Fläche könnte zum Beispiel ein Bouleplatz entstehen.

Die Sportausschussmitglieder sind auch gerne bereit weiter Gespräche mit der Schule zu führen.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

06.08.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

13.08.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

13.08.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Fraktionssitzung

27.08.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

27.08.2018, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Fraktionssitzung

03.09.2018, 17:00 Uhr - 18:00 Uhr Vorstandssitzung

Alle Termine

Nachrichten

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info

Wetter-Online