22.03.2021 in Pressemitteilung

Flohmarkt in Koblenz – Einmaliger Gebührenerlass als Zeichen der Solidarität

 
Bildquelle: www.pixabay.com

Ob es im Jahr 2021 überhaupt wieder einen oder mehrere städtische Flohmärkte geben wird, steht aufgrund der weiter andauernden Corona-Pandemie noch nicht fest. „Ich hoffe, dass vielleicht im Spätsommer ein Flohmarkt möglich sein kann“, erklärt Fritz Naumann, Ratsmitglied und stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender der Altstädter SPD.

15.03.2021 in Pressemitteilung

SPD-Fraktion entsetzt über Kostenbescheide für Obdachlose

 
Foto: www.unsplash.com

Eine Gesellschaft lebt von der Solidarität für ihre schwächsten Mitglieder. Zu diesen gehören auch die Menschen, die in Obdachlosigkeit leben müssen. Die Gründe für dauerhafte Wohnungslosigkeit sind dabei vielfältig, kompliziert und oft schwierig verstehbar und gerade deshalb ist hier eine besondere gesellschaftliche Verantwortung gegeben. „Die SPD-Ratsfraktion begrüßte das Vorgehen der Stadtverwaltung im Februar, Obdachlosen die Möglichkeit anzubieten, in einem Hotel zu übernachten, um vor der Kälte geschützt zu sein“, erklärt der sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Manfred Bastian. Ein Dank gilt dabei den Hotelbetreibern, die ihre Häuser freiwillig zur Verfügung stellten.

11.03.2021 in Pressemitteilung

Neues Stadtbad im Rauental: Die Mosel sollte in das Konzept eingebunden werden

 
Rm Marion Lipinski-Naumann, Rm Hans-Peter Ackermann (Grüne), Rm Fritz Naumann

Für Koblenzerinnen und Koblenzer ist eine Stadt mit zwei Flüssen eine Selbstverständlichkeit. Aber gerade, weil Rhein- und Mosellandschaft für unsere Stadt prägend sind, müssen diese auch bei Neubaumaßnahmen besonders eingebunden werden. Die Entscheidung, das neue Hallenbad gerade an einem Fluss zu bauen, war richtig, denn Wasser verbindet. Aus dem Blickwinkel von Hans-Peter Ackermann (Bündnis 90 / Die Grünen) und Marion Lipinski-Naumann (SPD-Fraktionsvorsitzende) muss das neue Hallenbad auch eine Anbindung direkt an die Mosel haben.

04.03.2021 in Pressemitteilung

„Erholungsflächen für die Bevölkerung sind wichtig!“

 
Archivbild: V.l.n.r.: F. Naumann, M. Lipinski-Naumann, D. Feldmann, K. Möntenich, A. Köbberling, M. Mühlbauer

SPD-Fraktion gegen eine Erweiterung des Campingplatzes

Die Sommermonate des vergangenen Jahres wurden von den Koblenzerinnen und Koblenzern nach dem ersten Lockdown des Frühjahrs mit Vorliebe im Freien verbracht. Es ist davon auszugehen, dass auch Frühjahr und Sommer 2021 ein ähnliches Bild bieten werden. „Seit bald drei Jahren kann die Rheinwiese in Neuendorf neben dem Sportplatz zum Grillen genutzt werden. Dieses Angebot wird nicht nur sehr gut von den Einwohnern der Stadtteile Neuendorf, Wallersheim und Lützel angenommen, sondern die Wiese ist auch ein Treffpunkt für Touristen und Menschen aus Koblenz“, freut sich der Vorsitzende des Ortsvereins Wallersheim-Neuendorf, Klaus Möntenich. Sein Pendant in Lützel, Dennis Feldmann, ergänzt: „Die Möglichkeit, diese Freifläche in der Freizeit zu nutzen, ist vor allem deswegen so wichtig, weil in den angrenzenden Stadtteilen die Wohnverhältnisse oftmals sehr beengt sind. Da gibt es oft keinen Balkon oder einen Garten.“

01.03.2021 in Fraktion

Stadtteil-Telegramm, Folge 5: Hygieia-Plastik in der Firmungstraße

 

Unser neuestes 'Stadtteil-Telegramm' ist online. Heute im Mittelpunkt: Eine besondere Sehenswürdigkeit in der Koblenzer Altstadt. Alle weiteren Videos finden sich hier.